Netplay
        
      Navigation
      Emulatoren
      Downloads
      Informationen
      eGames
      Sonstiges
      Stats
User Online: 8
Gesamt: 4640771
Heute: 380
Gestern: 837
Site Online: 01.06.2002
Emus Online: 1805

  Hardware - SNES



Allgemein

Auch für das Super Nintendo gab es eine Menge an zusätzlicher Hardware von Nintendo selber oder 3. Herstellern. Hier sind die wichtigsten oder populärsten aufgelistet.


Super Game BoyArcade Pads
Super Game Boy 2Super Scope
MultitapAction Replay 3
Super 8/Tri-StarSatellaview (BS-X)
Universal Adapter (NTSC zu PAL)SNES CD
Super Nintendo ControllerAura Interactor
Super Nintendo MausNaki Game Saver





Adapter    




Super Game Boy

Der Super Game Boy war eigentlich einer der wenigen Adapter für andere Nintendo Konsolen/Handelds der auch in Europa erschienen ist. Viel in den Medien umworben spielt dieses Gerät Game Boy Spiele auf dem Super Nintendo ab. Da die Spiele nicht den gesamten Bildschirm ausfüllen kann man zwischen vielen verschiednen Rahmen wählen. Sollte einem keiner zusagen, kann man auch selber welche malen oder vorhandene abändern. Neuere Game Boy Spiele (die nach dem Release das SGB rauskamen) hatte auch meist eigene individuelle Rahmen.

Man kann ebenfalls die Farben der Spiele einfärben. Dazu stehen einen vorgefertigte Farbenschemas zu Verfügung oder man kann selber die Game Boy Spiele "einfärben". Spätere Game Boy Spielen hatte mehr Farben zur Verfügung (12 statt 4)



Super Game Boy 2

Der Super Game Boy 2 besitzt geringfügige Verbesserungen gegenüber dem normalen Super Game Boy, ist aber nur in Japan erschienen. Er besitz eine Link Kabel Buchse und kann somit mit anderen SGB2, Game Boys oder dem Game Boy Printer verbunden werden.
Dies ermöglicht die Nutzung der Mehrspieler- und Druck Funktionen der Game Boy Spiele.



Multitap

Da Nintendo längere Zeit keinen Multiadapter für SNES Controller herausbrachte (was aber wiederum auch nicht so dringend notwendig war da Spiele, die 4 Spieler unterstützen, nicht grade zahlreich vorhanden waren), entschied sich Hudson Soft das Spiel Super Bomberman inklusive dem Multitap zu verkaufen. Das Design war auch, wie man links erkennen kann, an Bomberman angelehnt. Andere Herstelle zogen natürlich später auch nach aber dieses Bomberman Multitap war eines der bekanntesten.



Super 8/Tri-Star

Dies ist ein NES Adapter der leider nur in Japan und in der USA erschienen ist. Die 3 Slots oben drauf sind für NES, Famicon (japanische NES) und SNES Spiele gedacht.



Universal Adapter (NTSC zu PAL)

Mit diesem Gerät ist es einem möglich Spiele im NTSC (USA) Format auf einer PAL (Europa) Super Nintendo Konsole abzuspielen. So kommt man in dem Genuss der Spiele die nicht in Europa erschienen sind wie z.B. Seiken Densetsu 3 (Secret of Mana 2) aber auch noch viele andere.
Der bekannteste dürfte aber der Adapter "Fire" in Europa sein.







Eingabegeräte    




Super Nintendo Controller

Der originale Super Nintendo Controller hatte insgesamt 8 Buttons und ein digitales Steuerkreuz. Zwei Schulterbuttons (L und R) welche sich an der Oberseite befinden, vier normale Buttons auf der Vorderseite und einen Start und Select Button. Der europäische und amerikanische Controller unterscheidet sich eigentlich nur durch die Farbe und einen etwas anderen Schriftzug auf dem Controller ansonsten sind sie von der Handhabung identisch.

Natürlich gibt es auch noch viele andere Controller von 3. Herstellern. Diese haben z.B. mehrere Buttons, besondere Schnellfeuerbuttons, Slowmotion Schalter, etc... Ebenfalls gibt es spezielle Sonderausführungen wie Konami's Funk Controller, welcher ohne jegliche Kabel auskommt.



Super Nintendo Maus

Diese Maus kam zusammen mit Mario Paint heraus. Mit diesem "Spiel" konnte man u.a. Malen (ach wirklich? ;) ), Musik komponieren, kleine Trickfilme erstellen oder Spiele spielen. Die Maus hatte eine gute Handhabung für damalige Mausverhältnisse und ließ sich ohne Verzögerung steuern. Ebenfalls wurde in dem Paket ein Mauspad mitgeliefert welches aus Hartplastik bestand.

Wie auch bei der Super Scope gibt es nicht allzu viele Spiele die die Maus unterstützen. Beispiele hierfür sind Utopia, Noah's Ark 3D oder Lemmings 2.



Arcade Pads

Für die Arcadelastigen Super Nintendo Spiele sind Arcade Pads eine nützliche Sache um das Spielhallen Flair auch in heimischen Gefilden etwas nachempfinden zu können. Wobei es auch natürlich auch hier Unterschiede zwischen den verschiedenen Herstellern gibt. Aber mit original Nintendo Hardware liegt man da meistens richtig ;).



Super Scope

Da nur eine handvoll Spiele die Bazooka ähnliche Gun von Nintendo unterstützen, fand sie auch nicht den großen Absatz auf dem Markt. Zusammen mit dem Kauf der Super Scope wurde ein Modul mitgeliefert welches 6 Spiele beinhaltete. Es gab nur noch ca. 7 weitere Spiele welche die Gun unterstützen und zudem waren diese nicht gerade Topspiele (z.B. Yoshi's Safari, Battle Clash,...). Ebenfalls ist ein negativer Punkt, dass die Batterien ziemlich schnell leer waren.







Cheater    




Action Replay 3

Der bekannteste Cheater für das SNES kann Werte im RAM und ROM verändern, welche ein eigenes Format nutzen. Ein Action Replay Code kann z.B. so aussehen: 6024 53FF Die ersten 6 Buchstaben geben die Adresse des Speicherbereich der verändert werden soll und die letzten beiden welche Werte zu der Speicheradresse übergeben werden.



Naki Game Saver

Mit dem Game Saver von Naki kann man ein Spiel an jeder beliebigen Stelle speichern, sozusagen eine Quicksave Funktion. Man steck das Spiel hinten in den Game Saver rein und kann damit nun ohne Probleme an schwierigen Passagen speichern. Es gibt zwei Varianten des Game Savers. Mit der Plus Variante wird der Spielstand 4-5 Stunden erhalten und man muss das SNES nicht angeschaltet lassen. Der Theorie nach hört sich das alles super an, allerdings gibt es in der Praxis einige Probleme damit. Z.b. wird dadurch die Grafik nicht mehr richtig dargestellt, oder aber die Musik hört sich leicht verzerrt an.







Sonstiges    




Satellaview (BS-X)

Diese Art Modem für das Super Nintendo kam im Jahre 1995 leider nur in Japan raus. Dieses Gerät konnte man unter das SNES stecken um per Satellit neue Demos runterladen, Informationen und News bekommen oder Cheats und Lösungshilfen anschauen. Allerdings gab es einen Nachteil. Man konnte die Spiele nicht zu jeder Zeit runterladen wann man wollte (so wie im z.B. im Internet üblich), sondern dies ging nur an bestimmten Tagen oder Uhrzeiten.

Ähnlich wie beim Super Game Boy konnte man oben in den Cartridge Slot einen Adapter reinstecken, in dem wiederum ein Modul reingestekt wird, auf dem man die heruntergeladenen Daten Speichern kann. Dafür hat man maximal 1 MB Platz.



Da dieses Gerät mehr als Werbeplattform gedacht war, war dieser Service kostenlos. Anfangs hatten Hersteller wie Konami, Square,Data East und Taito geplant dafür zu entwickeln, jedoch blieben letztendlich nur noch Nintendo und Square übrig (bzw. mit einer Demo auch Enix).



SNES CD

Nintendo, Phillips und Sony begannen im Jahre 1993 an der Entwicklung eines CD Zusatzes für das SNES. Was zuerst als 16 Bit Gerät gedacht war wurde nach einem Jahr ein 32 Bit Gerät. Dies lag sicherlich daran das Sega bereits schon einen 32 Bit Aufsatz auf dem Markt hatte.

Jedoch entschied sich Nintendo dann um. Sie wollten lieber eine komplett eigenständige Konsole rausbringen welche heute unter dem Namen Nintendo 64 bekannt ist. Dies fanden Phillips und Sony natürlich nicht gerade toll und so trennten sich diese 3 Elektrotronikgiganten nach zweijähriger gemeinsamer Entwicklungszeit. Phillips wollte durch die CD-I Pleite keine neue Konsole mehr entwickeln aber Sony entschied sich eine eigene Konsole zu produzieren welche wohl gut unter dem Namen "Playstation" bekannt sein dürfte.

So blieb der SNES CD-Aufsatz nur eine Vision der User die sich nie erfüllt hat. Wiederum gäbe es sehr wahrscheinlich auch keine Playstation wenn das SNES CD planmäßig auf dem Markt gekommen wäre.


Die nachfolgenden Hardwareinformationen stammen aus der Zeitschrift "Electronic Gaming Monthly":

Hauptspeicher:
  • D-RAM: 8 Mbits
  • PS-RAM: 1 Mbit
  • (SNES RAM = 1 Mbit)
Erweiterter Speicher:
  • D-RAM: 4 Mbits
  • System ROM: 2 Mbits
Ko-Prozessor (SCCP):
  • Type: 32-bit RISC
  • Clock Speed: 21.477 Mhz
  • Cache: 8 Kbit
CD-ROM Decoder (HANDS):
  • Type: 65CO2
  • Clock Speed: 4.295 Mhz
CD-ROM Laufwerk:
  • Standard Access Time: .7 sec
  • Max. Access Time: .1.4 sec
  • Read Error Rate: 10-12 or less
  • Data Output Speed (Norm): 150 Kbytes/sec
  • Data Output Speed (2x): 300 Kbytes/sec



Aura Interactor

Dieses Zubehör funktioniert mit dem Mega Drive und Super Nintendo. Den Interactor schnallt man sich auf den Rücken und schließt ihn an die Konsole an. Dieses Gerät generiert Schlag- und Rütteleffekte die durch verschiedene Spiele entstehen. So spürt man z.B. am eigenen Leib wenn man bei Street Fighter getroffen wurde oder einen Schuss bei Super Probotector abbekommen hat.





      Latest News
 Donnerstag - 01.01
 Freitag - 05.12
 Dienstag - 04.11
 Montag - 03.11
      Latest Reviews
      Umfrage
      Emubase e.V.