Netplay
        
      Navigation
      Emulatoren
      Downloads
      Informationen
      eGames
      Sonstiges
      Stats
User Online: 3
Gesamt: 4561804
Heute: 160
Gestern: 752
Site Online: 01.06.2002
Emus Online: 1805

  History - SNK


PC-Engine und VariationenPC-FX


Allgemein

Nippon Electric Company (NEC) wurde im Jahre 1899 in Tokio als ein Partner der Western Electric of Illinois gegründet. Damals haben sie natürlich noch keine Konsolen sondern Telefone verkauft. Danach haben sie sich mit der Radio Technologie beschäftigt.
Im Jahre 1954 haben sie Japans ersten Computer gebaut welcher NEAC 1101 heißt. Ab 1974 verkauften sie ihre Computer auch Weltweit. Hierbei fand der NEC System 1000 einen großen Absatz. Später drangen sie auch in das Satelliten und Mikrowellen Gebiet ein. Heute stellt NEC u.a. Projektoren, Fernseher oder auch Laufwerke her.




PC-Engine und Variationen    


Jahr1987 (Grundversion)
CPU
Typ:HuC6280
Takt:7,16 MHz
Speicher
RAM:8 K
Video RAM:64 K
Modulgröße:1 M
Grafik
Chip:HuC6270
Auflösung:320x224, 512x256
Farben:32 aus 512
Sprites:64
Sound
Chip:PSG
Kanäle:6
Bei erscheinen der PC-Engine war die Hardware seinerzeit äußerst gut und zeitgemäß. Und dies alles in einem kleinen schicken Gehäuse untergebracht. Die PC-Engine ist eine Gemeinschaftsproduktion zwischen NEC und Hudson, daher auch der Name "HuCards" welche als Spielmedium verwendet werden.

Anfänglich war Hudson selber der größte Spielhersteller. Später gesellte sich auch Konami als fleißiger Spieleentwickler hinzu. Unter anderem haben sie viele Arcade Umsetzungen für die Konsole herausgebracht.

In Japan sehr erfolgreich, in Amerika dafür umso weniger. Das lag zum Großteil einfach daran das Nintendo und Sega viel zu stark in der USA vertreten waren und die späte Markteinführung der PC-Engine daran nichts mehr ändern konnte.

Ein nettes Hobby ist alle Variationen der PC-Engine zu sammeln ;). Denn von dieser Konsole gibt es so viele verschiedene Modelle wie bei sonst keiner anderen Konsole. Im Nachfolgenden sind alle verschiedenen Variationen aufgelistet.



Variationen

  • (1987)
  • PC-Engine
    Die Grundversion mit nur einem Controller Port.
  • (1988)
  • PC-Engine CD-ROM 2
    Version mit zusätzlichen CD-ROM Laufwerk. Doppelt so teuer wie die Grundversion
  • (1989)
  • Turbo Grafx 16
    Die Amerikanische Version mit deutlich größeren Gehäuse.
  • (1989)
  • PC-Engine Shuttle
    Billigere PC-Engine Version im größeren und abgerundeteren Gehäuse.
  • (1989)
  • PC-Engine SuperGrafx
    Diese Version hat eine bessere Grafik welche allerdings nur bei 5 Spielen genutzt wurde.
  • (1989)
  • PC-Engine CoreGrafx
    Version mit ähnlicher Form wie die Grundversion, allerdings in einer gräulichen Farbe
  • (1990)
  • PC-Engine GT
    Handheld Fassung der PC-Engine welche in der USA und Japan rauskam.
  • (1991)
  • PC-Engine CoreGrafx II
    Billigere Variante der CoreGrafx Version mit serienmäßiger Software für die kommende Super CD-ROM 2 Variante.
  • (1991)
  • PC-Engine Super CD-ROM 2
    Nachfolger der CD-ROM Version mit den Farben der CoreGrafx Variation.
  • (1991)
  • PC-Engine Duo
    Diese Variante erkennt CDs egal welcher Nationalität sowie auch HuCards.
  • (1991)
  • PC-Engine LT
    Die teuerste Variante. Diese PC-Engine ist tragbar und nur unwesentlich größer als die Urversion.
  • (1993)
  • PC-Engine Duo-R
    Billigere Duo Version mit weißem Gehäuse.
  • (1993)
  •   Kein BildLD-ROM 2
    Zur Spielkonsole aufgerüster Laserdisc Spieler (Pioneer CLD-A100).
  • (1994)
  • PC-Engine Duo-RX
    Nochmals billigere Duo Version.
    Chase HQ
    Die Hard
    Galaga 90
    Out Run




    PC-FX    


    Jahr1994
    CPU
    Typ:NEC V810
    Takt:21,5 MHz
    Speicher
    Arbeits RAM:2 M
    Video RAM:1,25 M
    Sound RAM:-
    Grafik
    Auflösung:640x480
    Farbtiefe:24 Bit
    Farben:16,7 Mio.
    Sound
    Chip:-
    Kanäle:2 ADPCM, 6 digitale
    Als NECs PC-FX im Jahre 1994 für rund 350€ in Japan rauskam war sie eine Multimediu Konsolen die irgendwie so keiner richtig haben wollte. Ursprünglich wollte NEC einen Nachfolger zur PC-Engine mit dem Namen Tetsujin ("Iron Man") rausbringen welche abwärtskompatibel sein sollte. Jedoch zerschlug man diese Pläne und entschloss sich dann den PC-FX zu produzieren.

    Die Konsole hat Transparenzeffekte und kann zoomende und drehende Objekte, ähnlich wie das SNES, darstellen. Die 2D Leistung soll sogar besser als die des Sega Saturns sein.

    Das Gehäuse ist eigentlich ungewöhnlich für eine Konsole und ist eher PC ähnlich, aber dennoch sehr schick. So hat man z.B. auch Platz für 3 Erweiterungsschächte. Ebenfalls hat man noch einen S-Video-, AV- und Stereo Chinch Ausgang.

    Wie oben schon angesprochen war der PC-FX nicht sonderlich erfolgreich mit rund 400000 verkauften Einheiten. Der Grund hierfür war sicherlich die starke Konkurrenz von Sonys Playstation und dem Nintendo 64. Daher blieb auch die Spieleentwicklung aus da alle nur noch für Saturn, PSX und Nintendo 64 entwickelten. Insgesamt kamen nur etwa 100 Spiele dafür raus und so bleibt diese, nur in Japan erschiene Konsole, eine "Nischenkonsole" die allerdings für Sammler interessant sein dürfte.
    Chip Chan Kick
    Minimum Nanonic
    Super Power League FX
    Pachiokun FX


          Latest News
     Donnerstag - 01.01
     Freitag - 05.12
     Dienstag - 04.11
     Montag - 03.11
          Latest Reviews
          Umfrage
          Emubase e.V.