Netplay
        
      Navigation
      Emulatoren
      Downloads
      Informationen
      eGames
      Sonstiges
      Stats
User Online: 6
Gesamt: 4608581
Heute: 7
Gestern: 1062
Site Online: 01.06.2002
Emus Online: 1805

  Tutorials - GoodTools


Einführung

In diesem Tutorial wird euch erklärt wie man seine Roms renamed. So bringt ihr Ordnung in eure Sammlung und könnt überprüfen wie viele Roms noch zum vervollständigen des Sets fehlen. Also fangen wir an....



1. Download des Tools und benötigter DLL Datei

Zuerst zieht ihr euch mal Good Windows (Gibts in unserer Download Section) Nun braucht ihr noch die zlib DLL (Gibts in unserer Download Section). Die zlib.dll kommt in euer Windows/System Verzeichnis rein.

Jetzt braucht ihr nur noch das entsprechende Good Tool. Ihr braucht für jedes System für welches ihr die Roms renamen wollt ein eigenes Tool. In diesem Tutorial nehme ich als Beispiel GoodSNES. Dieses und andere könnt ihr von unserer Seite ziehen. Nun braucht ihr nur noch das entsprechende Good Tool in einen Ordner extrahieren und es kann losgehen.



2. Voreinstellungen

Nach dem starten von Good Windows sollte es so wie auf dem Screenshot aussehen. Oben bei Good Tool muss ein Punkt reingemacht werden, da sonst nur Tosec Systeme angezeigt werden. Nun könnt ihr das System auswählen, wessen Roms ihr remanen wollt. Zuvor muss natürlich das entsprechende Good Tool auf eurer Festplatte sein.





3. Auswahl des Renamers

Nachdem ihr ein System ausgewählt habt popt ein Fenster auf, indem ihr die *.exe des vorher entpackten Good Tools auswählen müsst.





4. Pfad der Roms angeben

Ist dies geschehen, könnt ihr auf Generate klicken um zu sehen welche Roms in dieser Version des Good Tools implementiert sind. In der im Beispiel verwendeten Version werden z.B. 3755 Super Nintendo Roms erkannt. Da die Versionen von Zeit zu Zeit aktualisiert werden, kann bei euch eine andere Zahl stehen. Bei Directory to work on müsst ihr noch auswählen wo eure Roms auf der Festplatte sind.





5. Option auswählen

Falls noch nicht geschehen, müsste ihr einen Punkt bei Rename reinmachen. Mit diesem Befehl werden eure Roms korrekt umbenannt. Die anderen Sachen sind vorerst uninteressant. Bei Sonstiges habe ich die anderen zur Auswahl stehenden Optionen kurz beschrieben.





6. Startvorgang des Renamers

Jetzt ist es fast geschafft. Auf den unteren Botton Execute klicken...



...und warten bis das Tool zuende gearbeitet hat. Das kann bei vielen Roms einige Zeit dauern.





7. Einsehen der Roms die man hat oder noch zum komplette Set fehlen

Danach könnt ihr in den beiden Fenstern sehen wie viele Roms ihr habt und wie viele euch noch fehlen.



Außerdem wurden In dem Verzeichnis, welches ihr vorhin ausgewählt habt, zwei Dateien und ein Ordner erstellt. In dem Verzeichnis SNESRen findet ihr alle umbenannte Roms des entsprechenden System. Bei Game Boy heißt dieses Verzeichnis z.B GBXRen.
In den den beiden *.txt Dateien könnte ihr nachlesen wie viele Roms ihr habt und noch zum komplettieren des Sets fehlen. Es kann sein, das bei euch ein paar Roms nicht in dem Ordner drin sind...
Das heißt das die Roms in der Version vom Good Tool noch nicht erkant werden. Entweder sind sie zu neu, oder die "Header" der Roms sind beschädigt.




Sonstiges


Kurze Erklärung, der zur Verfügung stehenden Optionen

Rename:
Benennt Roms richtig um

List:
Auflisten der Roms die du hast und der dir noch fehlenden

No DB:
Nicht das *.db file lesen oder auf dieses schreiben, nur das have.txt file lesen

Move:
Bekannte Roms ins XXXren Verzeichnis verschieben ohne diese umzubennen

Scan:
Mit diesem Befehl werden eure roms mit Checksumme davor aufgelistet

Force 63:
Sind die Rom Namen zu lang zum "brennen", dann aktiviert diese Funktion und die Namen werden kürzer

Scan New:
Ein Log-File der noch unbekannten Roms machen

Changes:
Zeigt alle Namensänderungen der Roms vor und nach dem renamen an

No Space:
Ist dies markiert, sind keine Leerstellen mehr in euren renamten Roms

Changes New:
Logt nur die Namen der veränderten Roms in die XXXlog.txt

Recursive:
Ist dies aktiviert zeigt z.B das Scan-Log auch die schon renamten Roms mit an

Dirs:
Sortiert eure Roms beim renamen in unterschiedliche Order wie z.B. nach Land, PD oder Translation.

Reverse:
Zeigt zuerst die alten Rom Namen und danach die neuen in der Log-File

Deep:
Gibt einen detailreichen Report in der XXXScan.txt über die Roms

Use Instead of space:
Hier kann man eine beliebige Zahl oder einen Buchstaben reinschreiben, der bei Leerstellen im renamten Roms zu sehen ist



Erklärung der Good Codes

Hier ist eine vollständige Liste der Good Codes » Liste

[a] Wenn Spiele wieder neu herausgebracht wurden um z.B das benutzen von Game Genie Codes zu unterbinden, haben Roms die Endung [a].

[b] Ein schlechtes Dump eines Roms. Diese können bei spielen fehlerhafte Funktionen hervorrufen.

[f] Gefixte Roms tragen diese Endnung. Diese Roms laufen besser auf einen Emulator oder Kopierstation als auf der originalen Konsole.

[h] Das sind gehackte Roms. Diese können andere Header oder ein Intro von einer Release Group enthalten. Aber auch mehr oder weniger leichte Veränderungen im Spiel selber.

[o] Ein "overdumped" Rom hat eine größere Datenmenge als in der ursprünglichen Cartridge.

[t] Bei diesen Roms kommt ihr bevor das Spiel startet in ein Cheat Menü, in dem ihr Cheats wie z.B unendlich Leben aktivieren könnt.

[!] Ein sehr guter Dump von einen Rom. Diese sind 1:1 Kopien von den originalen Cartridges.



Das Tool im Tool

In Good Windows gibt es noch ein Tool auf das ich kurz eingehen möchte. Mit diesem könnte ihr eure Miss bzw. Have File mit anderen vergleichen um so festzustellen was der andere hat was ihr noch braucht und umgekehrt. Die Bedingung ist ziemlich einfach. Macht einen Punkt bei Compare Missing File rein wenn ihr Miss Files vergleichen wollt und einen bei Compare Having Files wenn ihr Have Files vergleichen wollt.



Nun müsste ihr nur noch eure Miss bzw. Have File reinladen. Dazu geht ihr auf File und Open Your Missing/Having List. Danach auf Open His Missing/Having List....



...und dann auf Compare Miss/Have File klicken.





Filtern der anzuzeigenden Roms

Bei größeren Sets wie z.B GoodN64 ist es ratsam nur die [!] und (PD) ROMs zu ziehen, da man die fixes und hacks auch patchen kann. Mit einer Option in GoodWindows kann man sich z.B. nur die GoodDumps anzeigen lassen und dies in einer neuen MissFile abspeichern. Dies ist auch ganz praktisch wenn man sich eine getMissFile mit RomGrab macht, welche man dann direkt in den einen File Server im IRC 'pasten' kann.



Dazu drückt ihr mit einen Rechtsclick auf das rechte untere Fenster in GoodWindows in welchen eure MissFile angezeigt wird. Ich werde jetzt nicht alle Filter einzeln erklären, da diese eigentlich selbsterklärend sind ;)

Zu erwähnen ist vielleicht noch das, wenn man auf Show Only -> Custom Filter geht, nach seinen eigenen Wünschen auswählen kann, nach 'was' gefiltert wird. Dort gebt ihr dann z.B nur [f1] ein und klickt auf OK. Schon werden nur noch [f1] ROMs angezeigt. Speichern könnt ihr diese neue MissFile mit Save to Text Files.



GoodWindows 'tunen' ;)

Ihr könnt mit ein paar Veränderungen in der INI von GoodWindows zum Beispiel neue Systeme einfügen die ihr bei Choose a System auswählen könnt. Da in der Version 2.4 nicht alle GoodTools implementiert sind, könnt ihr die fehlenden oder neuen System wie GoodMSX1 oder 2 ganz einfach hinzufügen.
Im folgenden Scrennshot könne ihr sehen wie die neuen System drin sind und auch die Namen geändert wurden.



Jetzt fragt ihr euch sicher wie das geht (oder auch nicht ;). Öffnet dazu die GTSystem.ini in eurem GoodWindows Verzeichnis. Diese sollte wie auf auf den folgenden Screenshot aussehen.



Auf den ersten Blick sieht es vielleicht etwas verwirrend aus, aber beim zweiten hinschauen ist es doch ziemlich simple. Nehmen wir mal als Beispiel Nintendo Super NES/Famicom;GoodSNES.exe;SNES
Bis zum ersten ; steht der Name des System welches bei Choose a System angezeigt wird. Hier ist es egal welchen Namen ihr dafür wählt. Nach dem ; steht die *.exe des entsprechenden GoodTools. In diesem Falle GoodSNES.exe. Wenn ihr keine neuen Systeme hinzufügt, könnt ihr es so lassen wie es ist. Das was nach dem zweiten ; steht müsst ihr unverändert lassen. Also wollt ihr z.B. ein neues System hinzufügen wollt (in diesem Falle GoodMSX1) könnt ihr z.B. unten Good MSX2;GoodMSX2.exe;MSX2 hineinschreiben.

Im nachfolgenden Pic seht ihr eine vollständig editierte INI als Beispiel




      Latest News
 Donnerstag - 01.01
 Freitag - 05.12
 Dienstag - 04.11
 Montag - 03.11
      Latest Reviews
      Umfrage
      Emubase e.V.