Netplay
        
      Navigation
      Emulatoren
      Downloads
      Informationen
      eGames
      Sonstiges
      Stats
User Online: 10
Gesamt: 4644113
Heute: 1364
Gestern: 1465
Site Online: 01.06.2002
Emus Online: 1805

  Tutorials - IRC File Server: SysReset


Einführung

Dieses Tutorial soll eine kleine Einstiegshilfe sein, um einen File Server mit Sysreset im IRC aufzumachen. Als erstes solltest Du dir unter www.sysreset.com das Programm runterladen und installieren. Falls Du einen Router benutzt und/oder eine Firewall lies im Anschluss noch das Tutorial für File Server hinter Router/Firewalls.



1.

Zuerst startest Du das Programm und gehst oben im Menü auf 'SysReset' und da auf 'File Server Manager'.





2.

Nun öffnet sich ein Fenster in dem Du später die Queues managen kannst.



Dies soll uns an dieser Stelle aber erst einmal nicht interessieren. Du klickst nun oben auf 'Server Config' und siehst nun folgendes im Fenster:



File Server Control:
Ad Delay (min): Legt fest in welchen Minuten-Abständen Deine File Server Werbung laufen soll. Mit einem Haken in 'Enabled' wird diese Funktion aktiviert.
Force Close (sec): Legt fest nach wie viel Sekunden der File Server die DCC-Verbindung zum User trennt, nachdem er keinen Eingabe mehr gemacht hat. Wenn nicht 'Enabled' ist sind 60sec. voreingestellt. Mit einem Haken in 'Enabled' und einem Wert in dem Feld davor wird Deine Wartezeit aktiviert.
Max Users: Legt fest wie viele User gleichzeitig auf euren File Server sein dürfen. Slot Display: Legt fest wie die Queues in der File Server Werbung dargestellt werden. Dies ist nur relevant wenn mehr als ein Queue Pool vorhanden ist.

File Server Ad Message:
Hier kannst du z.B. Informationen zum Inhalt Deines File Servers reinschreiben. Diese werden bei der File Server Werbung mit angezeigt.

Advanced Queuing: Priority Queue Control
Hostmasks: Hier kannst Du Hostmasks einfügen die von Deinem File Server bevorzugt behandelt werden.
Queuing Options:
- Override Total Max Queues: Ein Haken ermöglicht es dem Bevorzugtem die Maximale Anzahl der Queues zu überschreiten.
- Automatically Prioritize Voiced Users: Ein Haken ermöglicht es User mit +v eine bevorzugte Behandlung zu gewähren.
- Automatically Prioritize Oped Users: Ein Haken ermöglicht es User mit +o eine bevorzugte Behandlung zu gewähren.

Queue Pools:
Hier kannst du neue Queue Pools hinzufügen, sie umbenennen oder löschen. Der 'Default' Pool ist schon vorhanden und lässt sich auch nicht umbenennen oder löschen. Es ist Wichtig das, um die nächsten Einstellungen vorzunehmen, der zu verändernde Pool angeklickt wird (blau hinterlegt ist)!

Send Control:
Instant Send: Legt fest wie groß eine Datei sein darf um sie sofort zu senden, auch wenn alle Queues voll sind. Mit einem Haken in 'Enabled' wird diese Funktion aktiviert.
Max File Size: Legt fest wie groß eine Datei sein darf. Falls der User versucht eine Datei zu laden die größer ist, bekommt er ein Hinweis das die Datei zu groß zum senden ist. Mit einem Haken in 'Enabled' wird diese Funktion aktiviert.
Min CPS/Send: Legt fest schnell die Verbindung zum User sein muss, damit der File Server den Send nicht abbricht. Mit einem Haken in 'Enabled' wird diese Funktion aktiviert.

Global:
Checking Delay (sec): Legt fest in welchen Abständen der File Server die Geschwindigkeit der Verbindung überprüft.
Max CPS/Send: Legt eine Begrenzung der Geschwindigkeit beim Senden zum User fest. Mit einem Haken in 'Max' wird diese Funktion aktiviert.

Max Sends:
Each: Legt fest wie viele Files ein User auf einmal ziehen kann.
Total: Legt fest wie viele User insgesamt gleichzeitig von eurem File Server ziehen können.

Max Queues:
Each: Legt fest wie viele Files jeder User bei euch in der Wartschleife haben darf.
Total: Legt fest wie viele Files bei euch insgesamt in der Warteschleife sein dürfen.
Mit einem Haken bei 'Queues Enabled' wird diese Funktion aktiviert.

ReSend Control:
ReSend Attempts: Legt fest wie oft der File Server versucht eine Datei zu senden.
On failure, requeue at:
-Send: Legt fest das der File Server bei einem Abbruch sofort versucht die Datei erneut zu senden.
-Start: Legt fest das der File Server bei einem Abbruch die Datei auf Platz 1 im Queue Pool schiebt und die Datei, die dort war, sendet.
-End: Legt fest das der File Server bei einem Abbruch die Datei auf den letzten Platz im Queue Pool schiebt und die Datei, die auf Platz 1 steht, sendet.

Send Bumping:
Pool Min CPS: Legt fest wie schnell die Geschwindigkeit beim senden der Dateien eines Pools sein darf, um eventuell zusätzliche Dateien darüber hinaus zu senden.
Add [ ] to Max Sends: Legt fest wie viel Dateien zusätzlich gesendet werden.
Mit einem Haken bei 'Enabled' wird diese Funktion aktiviert.



3.

Nun klickst Du oben auf 'Basic Options' und wählst 'Advanced Options'. Nun siehst du folgendes im Fenster:



Color Configuration:
Hier kannst Du die Farben für Deine File Server Werbung entweder manuell oder über 'Randomize' automatisch auswählen.

Advanced FileServer:
[] Sends count towards queues: Legt fest ob der User in regelmäßigen Abständen eine Notice bekommte, wann seine Queues gesendet werden.
[] Enable Swap server Command: Legt fest ob ein User die Positionen seiner Queues vertauschen kann (z.B. er hat Pos. 2, und 4: so kann er Pos. 2 an Pos. 4 setzen, Pos. 4 bekommt automatisch Pos. 2).
[] Firewall workaround: Legt fest ob ein bestimmter Port genutzt wird um eine Verbindung aufzubauen. Achtung der User und der File Server müssen den selben Port benutzen wenn diese Option aktiviert ist!
[] Block Detailed Sends: Legt fest ob ein User bei Eingabe des Befehls 'Sends' detailierte Informationen zu den gerade zu sendenden Dateien sieht oder nicht.
[] Block Detailed Queues: Legt fest ob ein User bei Eingabe des Befehls 'Queues' detailierte Informationen zu den Queues im Pool sieht oder nicht.
[] Abort sends if user leaves (delay): Legt fest ob ein senden der Datei abgebrochen wird wenn der User den Channel verlässt.
[] Respond to /ctcp #channel !list: Legt fest ob der File Server auf den Befehl '/ctcp #channel !list' reagiert. Dieser sendet die File Server Werbung in das Status- und nicht in das Channel-Fenster.

Advanced Settings:
[] Show triggers with full queues: Legt fest ob die File Server Werbung angezeigt wird wenn alle Queues voll sind.
[] Respond to !list if all triggers full: Legt fest ob beim Befehl '!List' angezeigt wird das alle Queues voll sind.
[] Assign channels per trigger: Legt fest das du den Triggern einzelne Channels zuweisen kannst, statt einen Pool für jeden Channel.
[] Clone Protection Enabled: Legt fest ob der File Server überprüfen soll ob ein User mit einem Clone von sich versucht mehr Queues und/oder Sends zu erhalten.
[] Show known Clones in Channel: Legt fest das Du z. B. folgende Meldung im Channel siehst wenn ein User mit einem Clone von sich den Channel betritt: CloneScanner: User1, User2 [*!*@cloned.ip.address.com].
[] Show known Clones in Status: Legt fest das Du z. B. folgende Meldung im Status-Fenster siehst wenn ein User mit einem Clone von sich den Channel betritt: CloneScanner: User1, User2 [*!*@cloned.ip.address.com].
[] Anti-Timeout Enabled: Legt fest ob die DCC-Verbindung zwischen dem User und Deinem File Server nie von selbst geschlossen werden soll.

Evend Reporting:
Legt fest wie ausführlich die Informationen über File Server Ereignisse sind (z.B. Sends-Infos im Status-Fenster).

Statistics Gathering:
Show in Ads: Über die nächsten Optionen legst Du fest welche Informationen bei der File Server Werbung erscheinen.
[] User Limits: wieviele User dürfen gleichzeitig auf Deinen File Server
[] Record CPS: wie schnell war der schnellste Send
[] Files Sent: wieviel Dateien wurden bisher gesendet
[] Bytes Sent: wieviel Bytes wurden bisher gesendet
[] Resends: wie oft wurde versucht eine Datei erneut zu senden
[] Failed Sends: wieviel Dateien konnten nicht gesendet werden
[] Fserve Accesses: wie oft wurde Dein File Server besucht
[] Upload Bandwidth: wie hoch ist Deine momentane Sende-Geschwindigkeit
[] Download Bandwidth: wie hoch ist Deine momentane Empfangs-Geschwindigkeit
[] Current Bandwidth: wie hoch ist Deine momentane Gesamt-Geschwindigkeit
View Statistics: Über diesen Button kannst Du Dir einige der Infomationen anzeigen lassen und diese zurücksetzen.



4.

Jetzt klickst Du oben auf 'File Server Triggers' um folgendes im Fenster zu sehen:



Fserve Trigger List:
Nun erstellst Du den eigentlichen Trigger. Wenn Du auf den Button 'Add' drückst erscheint ein Eingabefeld in dem Du Deinen Trigger-Namen eingibst. Über ihn erhalten die User später Zugang zu Deinem File Server. Bedenke das der Trigger-Name einmalig sein muss, damit er nicht mit anderen Trigger-Namen in Konflikt kommt!
Als nächstes siehst Du ein Dialogfeld in dem Du eine Text Datei reinladen kannst, welches beim Betreten Deines File Servers angezeigt wird. Dies kannst Du aber auch Abbrechen.
Nun siehst Du ein Dialogfeld wo Du angeben musst, auf welches Verzeichnis die User zugreifen können wenn sie Deinen File Server betreten. Die anderen Button sind wohl Selbsterklärend ;)

Um die nächsten Schritte auszuführen musst Du auf Deinen neu erstellten Trigger klicken!

Welcome File:
Durch klicken auf den Button '...' kannst Du die Text Datei mit dem Info-Text, der beim Betreten Deines File Servers erscheind, neu auswählen.

Server Root:
Durch klicken auf den Button '...' kannst das Verzeichnis, auf welches die User beim Betreten Deines File Servers zugreifen, neu auswählen.

Settings:
[] Enabled: Legt fest ob der Trigger aktiv und in der File Server Werbung sichtbar ist.
[] /CTCP Trigger: Legt fest ob der File Server nur reagieren soll wenn der Trigger über '/ctcp' aufgerufen wurde (z.B. '/ctcp deinnick !test').

Access Mode:
Im Auswahlfeld kann Du den Zutritt über Deinen Trigger zum File Server beschränken.

- No Restrictions: keine Beschränkung. Jeder User hat Zugang
- Voiced and Opped Users: nur User mit +v oder höher haben Zugang
- Opped Users Only: nur User mit +o und höher haben Zugang

Über den Button 'Assign Specific Message' kannst Du für diesen Trigger eine spezielle Info-Nachricht erstellen. Diese Info-Nachricht wird statt der 'File Server Ad Message' gezeigt. Wenn Du für mehr als einen Trigger solch eine Info-Nachricht erstellst, wird nur die erste gezeigt!

File Server Global:
[] Respond to !List: Legt fest ob der Trigger beim eingeben des Befehls '!List' im Channel zu sehen ist.

Trigger Channels:
[] All Channels: Legt fest ob der Trigger in allen Channels, in denen Du bist, zu sehen ist.
Falls diese Option nicht aktiv ist, kannst Du im Eingabefeld darüber den/die Channel festlegen in dem der Trigger zu sehen sein soll.

Queue Pools:
[] Hier kann Du auswählen in welchem Queue Pool die Dateien gesammelt werden, die über den Trigger abgerufen wurden. Dies ist natürlich nur möglich wenn Du mehr als einen Pool hast!
Darunter siehst Du zwei Infofelder die Dich über den Status der Queues und Sends informieren.

Mit dem Button 'Done', den Du unten rechts siehst, kannst Du nun Deine Einstellungen bestätigen.



5.

Jetzt musst Du nur noch einmal auf 'SysReset', da auf 'Servers Active' und dort auf 'On' klicken. Nun können andere auf Deinen File Server gehen und sich die Sachen von dem Verzeichnis ziehen welches Du in Punkt 4 ausgewählt hast.






Router / Firewall Problem


Einführung

Die meisten Leute sitzen (hoffendlich) heutzutage hinter Routern und Firewalls. Diese machen aber leider Probleme beim senden per DCC über den File Server. Folgende Schritte sollten dem abhelfen.



1.

Erstmal in die IRC Optionen per ALT+O oder Tools -> Options... . Dort geht ihr dann auf Connect / Options und auf den Button Advanced.... Unter Port range for connections: müsst ihr bei First 10000 und bei Last 10010 eintragen. Ihr könnt auch 5001 und 5004 nehmen. Der Abstand zwischen den Zahlen entscheidet darüber wieviele gleichzeitig auf Euren File Server dürfen. Nun noch ein einen Haken bei DCC um diese Ports für DCC-Verbindungen zur Verfügung zu stellen.





2.

Nun müsst ihr auf Connect / Local Info gehen. Bei IP Adress wieder seine LAN IP eintragen. Dann noch einen Haken bei Local Host und einen Punkt bei Server machen.





3.

Als nächstes Überprüft Ihr ob in Connect / Identd der Port: 113 steht (wenn nicht eintragen).





4.

Als letzes solltet ihr in DCC / Server gehen. Dort macht Ihr überall einen Haken und schreibt in Listen to Port: 59, falls es nicht schon da stehen sollte.





5.

Jetzt müssen noch folgende Ports am Router bzw. der Firewall freigeschaltet werden: Port 113 für IDENT, Port 59 für Fserv und die Ports 10000-10010 (bzw. 5001-5004) für DCC Sends.

Dies möchte ich anhand der folgenden Bilder demonstrieren:







Nun sollte eurer File Server auch mit einem Router und hinter einer Firewall funktionieren. Klappt etwas nicht oder habt ihr noch andere Lösungen dann schreibt eine Mail.

geschrieben von Jogy San


      Latest News
 Donnerstag - 01.01
 Freitag - 05.12
 Dienstag - 04.11
 Montag - 03.11
      Latest Reviews
      Umfrage
      Emubase e.V.